Navigation und Service von Diakonie Güstrow

Springe direkt zu:

Häufige Tags
Blog Kategorien
Balken Lesefortschritt

Lebenslang lernen

Mit vielseitigen Fort- und Weiterbildungen haben unsere Mitarbeiter in der Pflege die Möglichkeit, neue Impulse für ihren Beruf und ihre Karriere zu setzen.

30.04.2024
Stefanie Daug
Umfangreiche Weiterbildungen in der Diakonie Güstrow

Die Arbeit mit Menschen – Kindern, Jugendlichen, Senioren, Menschen mit Behinderung, psychisch Erkrankten – ist sehr schön, abwechslungsreich und zugleich anspruchsvoll. Um professionell zu arbeiten und mit der sich ständig ändernden Berufswelt Schritt zu halten, ist es notwendig, lebenslang zu lernen. „Eine gezielte Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist uns daher sehr wichtig“, sagt Madlen Klaiber, Qualitätsmanagerin der ambulanten Dienste. „Wir machen gute Pflege und wollen weiter gute Pflege in hoher Qualität machen. Aber wir wissen auch, dass unsere Mitarbeiter an gewissen Stellen an ihre Grenzen kommen können, wenn wir ihnen nicht alle nötigen Informationen an die Hand geben.“ 

In der Diakonie Güstrow gibt es deshalb ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm. Es umfasst mehr als 40 verschiedene Kurse, Seminare, Coachings und Arbeitskreise zu fachspezifischen Themen rund um die Pflege, zu Krankheitsbildern, Gesundheit, Spiritualität wie auch zur Entwicklung der persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen. Das Programm richtet sich vorwiegend an Pflegefach-, Pflege-, Betreuungs- und Hauswirtschaftskräfte wie auch an Quereinsteiger in der Pflege, um das berufliche Wissen aufzufrischen, zu vertiefen, auszubauen, sich zu qualifizieren oder zu spezialisieren. Die Weiterbildung gibt aber auch neue Perspektiven und motiviert, neue Aufgaben zu übernehmen.

„Unser Angebot hat sich verändert und ist stark gewachsen“, hält Madlen Klaiber fest. Seit knapp zwei Jahren hat die gelernte Pflegefachkraft das Weiterbildungsprogramm für die Pflege in der Hand. Die Ziele für Qualität in der Pflege, Wünsche der Kollegen wie auch Bedürfnisse der Pflegekunden und ihrer Angehörigen fließen in das Programm ein. Neu ab diesem Jahr sind individuell buchbare Schulungen, die als sogenannte Kurzweiterbildungen direkt in den Einrichtungen stattfinden können.

„In den Seminaren setzen wir stark auf Wissensweitergabe unter Kollegen. Wir haben zurzeit etwa zehn bis zwölf Mitarbeiter, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen in Fortbildungen teilen und alle Interessierten auf den neuesten Stand bringen,“ so Madlen Klaiber. Mit externen Weiterbildungsanbietern, wie mit Dozenten des Diakonischen Bildungszentrums, der GHD GesundHeits GmbH und der Pflegeakademie Gerlach, besteht natürlich nach wie vor eine gute Zusammenarbeit. „Sehr gerne sehen wir es aber auch, wenn weitere Mitarbeiter mit Freude ihr Erfahrungswissen in Seminaren an die Kollegen weitergeben möchten.“ 

In Zukunft wird sich das Programm weiterentwickeln zu einem gesamthaften Weiterbildungsangebot für alle Mitarbeiter aus allen Bereichen. „Langfristig geht dahin der Weg, dass wir für die Mitarbeiter der Pflege, der Behindertenhilfe, der Sozialpsychiatrie, der Beratungsstellen, der Kita und bis hin zur DSG und Integra ein gemeinsames Angebot unterbreiten, um den Austausch zu fördern und Impulse aus allen Bereichen einfließen zu lassen“, kündigt Madlen Klaiber an. Im aktuellen Katalog gibt es schon jetzt Angebote, die alle ansprechen, wie zum Beispiel das Fahrsicherheitstraining, Konfliktmanagement oder Kommunikationstraining.

verwendete Tags:
Kommentare
0
Kommentar schreiben
Absenden

Diese Beiträge können Ihnen gefallen

27.05.2024
Kommentare vorhanden 0
Nachhaltig mobil an vielen Stellen: mit 50 Elektroautos, 14 eigenen Ladesäulen oder mit dem Rad auf Kundentouren
22.05.2024
Kommentare vorhanden 0
Anja Prohl ist verantwortliche Pflegefachkraft im SAPV-Team. Für unsere Mitarbeitenden ist sie die Ansprechpartnerin zum Thema „Sterben, Tod und Trauer“ in der Pflege.
15.05.2024
Kommentare vorhanden 0
In Sachen Arbeitsmodelle und Arbeitszeit ist vieles möglich in der Diakonie Güstrow. Gemeinsam mit den Mitarbeitern schauen wir, wo welcher Bedarf ist und versuchen, Lösungen zu finden.